Skip to main content

leinenfuehrigkeit trainiren fitHund zieht an der Leine, dass ist eines der häufigsten Probleme der Hundehalter. Auf der einen Seite ist es verständlich, dass der Vierbeiner schneller als Herrchen oder Frauchen sein möchte, denn zu viel gibt es im Freien zu entdecken. Tausend Gerüche, Geräusche und Informationen warten, und er möchte sich am Liebsten sofort mitten hinein ins Getümmel werfen. Doch wenn der Hund mit all seinem Gewicht und all seiner Kraft im Geschirr hängt und somit mit seinem Halter spazieren geht anstatt umgekehrt, ist das auf Dauer nicht nur äußerst lästig, sondern vor allem gefährlich und gesundheitsschädigend für das Tier. Darum sollte man dieses Verhalten von Anfang an unterbinden. Bei Welpen und jungen Hunden bekommt man dies meist sehr leicht und schnell in den Griff. Hat man dieses Problem jedoch mit einem älteren, sturen Hund, der vielleicht aus dem Ausland oder schlechter Haltung kommt, ist professionelle Unterstützung gefragt um Leinenführigkeit zu trainieren und rasch ein zufriedenes Miteinander zu erreichen. Dann werden die Spaziergänge auch wieder zum Genuss für Herrchen und Hund.

 

 

 

Der Hund zieht an der Leine, warum ist das gefährlich?

 

 

 

Der Hund zieht an der Leine und Herrchen oder Frauchen zerrt hilflos am anderen Ende der Leine. Dies ist nicht das Idealbeispiel für entspannte Gassigänge, jedoch ein häufiges Bild. Es ist so extrem wichtig die Leinenführigkeit zu trainieren, da sich das ewige im Geschirr hängen des Hundes äußerst negativ auf seinen Knochenbau auswirken kann. Häufig kommt es so zu Fehlstellungen, Hüftproblemen und Verletzungen an der Wirbelsäule des Tiers. Trägt der Hund anstatt des Geschirrs ein Halsband und zerrt stark daran, kann er sich würgen und im schlimmsten Fall sogar daran ersticken. Somit muss jedem verantwortungsbewusste Hundehalter absolut daran gelegen sein, dem Tier sein schlechtes Verhalten schnellstmöglich abzugewöhnen.

 

 

 

Auf Grund der hohen Nachfrage haben wir diesen Kurs getestet und wir sind begeistert!
Unser Tipp an alle Anfänger und Jene die noch einiges dazu lernen wollen: DER HUNDE KURS!

 

Der Hund zieht an der Leine, wie kann ich es ihm abgewöhnen?

 

hunde die an der leine ziehenLeinenführigkeit trainieren ist eine der ersten Übungen, die auf dem Programm eines Hundebesitzers stehen muss. Dabei sollte man auf jeden Fall viel Geduld aufbringen und konsequent sein. Auch sollte man so ehrlich zu sich selbst sein, und im Fall eines Scheiterns Hilfe von einem erfahrenen Hundetrainer in Anspruch nehmen. Auf keinen Fall sollte man mit Gewalt gegen des Zerren dagegenwirken, denn reißt man als Hundehalter an der Leine während der Vierbeiner am anderen Ende zerrt, so kann es zu schlimmen Verletzungen des Kehlkopfes oder der Wirbelsäule kommen.

 

Der Hund zieht an der Leine, Tipps um die Leinenführigkeit zu trainieren

 

Dem Hund schlechte Angewohnheiten abgewöhnen ist schwieriger, je länger man seine Unarten toleriert hat. Darum muss man die Leinenführigkeit trainieren, sobald der Hund neu einzieht. Sobald der Hund beim Gassi gehen an der Leine zerrt gibt man ein Kommando um ihn zu stoppen. Hört der Vierbeiner nicht auf diesen Befehl muss man selbst sofort stehenbleiben, sodass der Hund nicht mehr weiterlaufen kann. Hierbei sollte man außer dem Befehlswort auch nicht weiter mit dem Hund sprechen. Der Vierbeiner soll sich einzig allein auf das Kommando konzentrieren. Erst wenn er sich beruhigt hat und nicht mehr zerrt kann der Spaziergang fortgesetzt werden. Sobald der Hund wieder an der Leine zieht, wird augenblicklich wieder gestoppt. Dies ist natürlich mühsam und hat mit einer entspannten Gassirunde nichts zu tun, doch der Erfolg wird sich rasch einstellen, der jedoch nur durch Konsequenz Früchte tragen kann.

 

Der Hund zieht an der Leine, diese Unart mit Richtungswechsel abgewöhnen

 

hund zieht an der leine
Bei dieser Methode die Leinenführigkeit zu trainieren baut man auf den Überraschungsmoment. Sobald der Hund an der Leine zerrt, wechselt man augenblicklich die Gehrichtung. Damit wird der Hund überrumpelt und von den Eindrücken abgelenkt, die ihn zuvor vielleicht so verlockt und aufgeregt haben. Dieses Spiel wird ebenfalls konsequent so lange durchgeführt, bis der Vierbeiner nicht mehr zerrt und brav an der lockeren Leine läuft. Diese Methode ist sehr wirksam, da dem Vierbeiner diese ständigen Richtungswechsel unangenehm sind, und er am liebsten ja auch entspannt laufen möchte.

 

Leinenführigkeit trainieren, dem ständigen Zerren ein Ende bereiten

 

Oft liegt die einfachste Lösung ganz nahe und man muss lediglich vom Halsband auf ein Geschirr wechseln. Ein Hund zerrt erwiesenermaßen in einem gut sitzenden Geschirr weniger stark als mit einem Halsband. Zudem ist das Tragen eines Brustgeschirrs weniger gefährlich, da sich der Druck gleichmäßig auf den Körper verteilt und man den Vierbeiner nicht am Kehlkopf würgt. Das Brustgeschirr muss aber unbedingt gut sitzen. Am Besten hat man seinen Vierbeiner beim Kauf dabei. Hilft auch dies nichts, kann man sich ein sogenanntes „Halti“ besorgen, welches an der Schnauze des Vierbeiners befestigt wird und ein gutes Trainingsgerät ist um die Leinenführigkeit zu trainieren.

 

Mein Hund zieht an der Leine, mit Liebe und Geduld Unarten abgewöhnen

 

liegender hund an leinenHunde sind bestechlich, alle. Und auch wenn man den Hund für seine Unarten nicht belohnen sollte, kann man ihm diese auch mit Leckerlis abgewöhnen. Spaziert man gemütlich dahin und der Vierbeiner zieht plötzlich wieder stark, lässt sich aber danach sofort durch das Kommandowort wieder beruhigen, so kann man ihm dafür ein Leckerli geben. Das Leckerli lenkt ihn zudem auch davon ab, was ihn zuvor so aufgewühlt hat und zum Ziehen animierte. Dabei muss man jedoch vorsichtig sein und den vierbeinigen Freund wirklich nur in dem Moment belohnen in dem er sich korrekt verhalten hat. Leicht kann es sonst zu Missverständnissen führen und der Hund denkt er wird fürs Ziehen belohnt.

 

 

 

Leinenführigkeit trainieren – schon im Welpenalter beginnen

 

Beginnt man schon im Welpenalter die perfekte Leinenführigkeit zu trainieren, dann muss man dem Hund später auch keine schlechten Gewohnheiten abgewöhnen. Meist lieben es kleine Hunde gar nicht, wenn sie an die Leine gelegt werden. Speziell für Welpen gilt, dass man stets ein Geschirr anstatt eines Halsbandes verwendet. Geht man zum ersten Mal mit seinem Welpen Gassi, so sollte sofort auf die Leinenführigkeit geachtet werden. Welpen sind besonders leicht zu trainieren, hier hilft es meist, wenn man sofort stehen bleibt, sobald das Tier zu ziehen beginnt. Schnell merkt der kleine Hund so, dass es durch aufgeregtes ziehen nur langsamer weiter geht und er wird sich rasch dem Tempo von Herrchen oder Frauchen anpassen.

 

Dem Hund das Ziehen an der Leine abgewöhnen

 

hund zieht stark an der leineWenn man wirklich konsequent diese Methoden durchprobiert und die Beste für sich selbst herausfindet, so kann man dem Hund rasch das Ziehen abgewöhnen. Wenn aber alle Bemühungen nichts nutzen, man sollte sich und dem Vierbeiner aber auf jeden Fall mindestens zwei Wochen konsequentes Training zugestehen, dann sollte man sich nach Hilfe umsehen. Für viele ist es jedoch, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich einen Welpenkurs oder eine Hundeschule zu besuchen. Auch wenn man diese Arten der Hilfe nicht in Anspruch nehmen kann, gibt es immer noch Möglichkeiten, wie man dem Hund mit professioneller Hilfe schlechte Angewohnheiten abgewöhnen kann. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Internet allgegenwärtig ist, gibt es auch für dieses Problem Hilfe im World Wide Web. Mit der Unterstützung eines Online Hundekurses kann man dem Tier auch so manche Unart abgewöhnen und hat auch abseits der örtlichen Hundeschule immer einen verlässlichen Partner an der Seite, der bei der Erziehung des Hundes mit Rat und Tat zu Seite steht. Eines ist auf jeden Fall sicher, mit einem Hund der sich gut abrufen lässt, leinenführig ist und auf seine Kommandos hört sind die täglichen Spaziergänge doppelt so angenehm.

 

HIER finden sie Tipps wenn ihr Hund ständig bellt

 

Auf Grund der hohen Nachfrage haben wir diesen Kurs getestet und wir sind begeistert!
Unser Tipp an alle Anfänger und Jene die noch einiges dazu lernen wollen: DER HUNDE KURS!